Halloween in der Kita feiern – Tipps und Rezepte

Bald ist es wieder soweit: Halloween steht vor der Tür. Auch in der Kita. Obwohl das Brauchtum nicht deutschen Ursprungs ist und vor allem in den USA groß zelebriert wird, feiern auch hierzulande viele Menschen das Gruselfest. Wir freuen uns auf Mottopartys in Kostümen, das beliebte „Süßes oder Saures“ und die schaurigen Dekorationen. Auch in der Kita wird Halloween oft als Thema eingebracht und kann auf unterschiedliche Arten mit den Kindern zelebriert werden.

Kostüme: Gruselige Halloween-Verkleidungen für Kinder
Kinder lieben Verkleidungen. Es macht Spaß und regt die Fantasie an. Bespreche mit den Eltern vorab, dass die Kinder am Halloween-Tag verkleidet in die Kita kommen dürfen. Du kannst zum Beispiel mit den Kindern im Stuhlkreis ein kleines Brainstorming durchführen. Erzähl ihnen, welches Fest bald ansteht. Sammle mit ihnen Ideen, als was man sich verkleiden könnte.

Schaurig schöne Halloween-Dekoration
Der Stuhlkreis kann zudem auch genutzt werden, um die Kinder zu fragen, was sie gerne im Gruppenraum dekorieren möchten. Vielleicht gibt es bereits in der Kita einen Fundus mit gruseligen Accessoires, die Du zusammen mit den Kindern anbringen kannst. Oder – worauf die Kinder bestimmt am meisten Lust haben – sie basteln die Dekoration für die Gruppe selbst.

Basteln für Halloween
Die gängigen Motive für Halloween sind wohl Geister, Kürbisse, Spinnen, Hexen, schwarze Kater und Fledermäuse. Diese lassen sich gut einfach aus bunter Pappe basteln. Auch wenn das Schnitzen von Kürbissen das wohl bekannteste und beliebteste Halloween-Basteln ist, passt es nicht in die Kita. Das Hantieren mit den scharfen Messern ist gefährlich und für die meisten Kinder ist es zu schwer durch die harte Schale des Kürbisses zu kommen.
Wer dennoch mit echten Kürbissen arbeiten möchte – wie wäre es da mit einer Kürbis-Mumie, die ganz leicht mit etwas Verbandmulde und Klebeaugen zu kreieren ist? Ein Geist ist auch ganz leicht gebastelt. Lege etwas Watte in die Mitte eines weißen Stofftuches und umhülle es damit, so dass der Kopf entsteht. Mit einer kurzen Schnur unterhalb des Wattebauschs befestigst Du das Ganze. Zum Schluss kann nach Belieben ein Gesicht auf den Kopf gemalt werden.

Unheimlich gute Halloween-Spiele
Natürlich gibt es auch auf Halloween zugeschnittene Spiele. Hier werden drei verschiedene kurz vorgestellt:

1. Gruseliger Augapfel-Lauf
Das Spiel funktioniert nach dem Prinzip des Eierlaufs, nur dass statt einem Ei ein Pingpong-Ball mit aufgemaltem Auge auf einem Esslöffel bis zur Ziellinie balanciert wird.
2. Das Mumienspiel
Hierbei werden Teams gebildet und mit Klopapier bestückt. Einer aus dem Team stellt sich als Mumie zur Verfügung und wird von den anderen komplett eingewickelt und zur Mumie gemacht. Das schnellste Team gewinnt. Wichtig dabei ist, dass Augen, Mund und Nase natürlich frei bleiben.
3. Spinnennetz spinnen
Erzähle eine kurze Geschichte darüber, dass eine Spinne es nicht mehr alleine schafft, ihr Netz zu spinnen und die Hilfe der Kinder benötigt. Dazu stellen sich die Kinder im Kreis auf und eins bekommt ein Wollknäuel in die Hand. Nun wird die Wolle querbeet im Kreis hin und her geworfen und das Ende jeweils festgehalten. Ein riesiges Netz entsteht so. (Vielleicht findet sich irgendwo sogar eine Plüschspinne, die man am Ende auf das Netz setzen kann)

Lustige Geschichten rund um Halloween
Auch immer schön: Kindern eine Geschichte zu erzählen. Schaffe eine schöne Atmosphäre. Dämpfe das Licht gedämpft und stelle Kerzen oder kleine Lichter auf. Wichtig dabei ist aber, dass Du es nicht zu gruselig gestaltest, um den Kindern keine Angst zu machen. Erzähle zum Beispiel die Geschichte vom tollpatschigen Skelett Gustav, das auf der Suche nach seinen Freunden durch ein riesiges Schloss stolpert und immer wieder auf freundliche Gestalten trifft, die ihm auf seinem Weg unterstützen.

Essen – nicht nur süß oder sauer
Wenn Du deinen Kindern auch beim Essen einen kleinen Gruselfaktor bieten möchtest, gibt es schnelle, einfach Rezepte, die nicht zu viel Aufwand und Zeit benötigen:

1. Schokokuss-Geister
Schmelze einfach etwas weiße und dunkle Schokolade und male damit Gesichter auf Schokoküsse. Wahlweise lässt sich das auch gut mit Marshmallows gestalten.
2. Gruselige Eishand
Fülle einen einfachen Gummihandschuh mit Wasser, knote ihn zu und lasse ihn über Nacht gefrieren. Wenn das Wasser komplett fest ist, löse den Handschuh, so dass Du eine Eishand hast. Fülle eine große Karaffe mit Saft oder Limonade (am besten mit rötlicher Farbe) und leg die Hand hinein.
3. Obst-Spinnen
Wenn Du auf einen gesunden Snack wert legst, kannst Du ganz einfach Spinnen aus Obst basteln. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten. Am besten benutzt Du Zahnstocher, um alles zu befestigen und etwas geschmolzene Schokolade, um die Augen aufzumalen (Aber Vorsicht bei den Zahnstochern!). Zum Beispiel könntest Du aus einer halben Pflaume den Körper machen und aus einer Reihe von Heidelbeeren die Beinchen. Lass deiner Fantasie freien Lauf.

Na, Lust auf Halloween bekommen? Oder einfach nur Hunger auf Süßes und Saures? Wir hoffen, dass Euch die Tipps geholfen haben und wünschen Euch jetzt schon ein schön-schauriges Haaaallllooooweeeen! Uahahahahah!

Lust auf was Neues? Muss ja kein gruseliger Job sein, sondern einer der Spaß macht. HIer geht’s zu den Stellenangeboten: Erzieher Jobs BerlinErzieher Jobs MünchenErzieher Jobs DüsseldorfErzieher Jobs FrankfurtErzieher Jobs HamburgErzieher Jobs DortmundErzieher Jobs BremenErzieher Jobs StuttgartErzieher Jobs LeipzigErzieher Jobs DresdenErzieher Jobs KölnErzieher Jobs MainzErzieher Jobs WiesbadenErzieher Jobs Bochum

Categories:   Erzieher-News, Kita-Tipps

Kommentare

Sorry, keine Kommentare erlaubt.