Erzieher Jobs in Bremen

Du suchst nach „Erzieher Jobs in Bremen“? Wir haben Dir hierzu die passenden Stellenangebote rausgesucht. Oder stöbere doch mal in unserer Kategorie Erzieher-Jobs. In letzter Zeit gibt es sehr viele Stellen. Du kannst Dir also Deinen Traumjob einfach raussuchen. Lieber Montessori, Tierpädagogik, Integrationskindergarten oder Waldorf? Vielleicht möchstes Du auch den nächsten Schritt wagen und Dich als Kita-Leitung versuchen? Ganz gleich, was Du Dir vorstellst, wir wünschen Dir jetzt schon viel Erfolg bei Deiner Suche nach Kita-Jobs und Erzieher Jobs in Bremen.

Bremen
Starten Sie jetzt Ihre Karriere als Erzieher*in in unserer FRÖBEL-Einrichtung in Bremen-Huchting!Wir suchen für unseren FRÖBEL-Kindergarten Huchting in Bremen zum…
FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH Mehr Infos
Bremen
FRÖBEL wächst weiter. Unser FRÖBEL-Kindergarten in Bremen-Woltmershausen sucht Sie als Erzieher*in.Wir suchen für unseren FRÖBEL-Kindergarten Pusdorf in Bremen-Woltmershausen zum nächstmöglichen…
FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH Mehr Infos
Bremen
Du bist gerade frisch mit der Ausbildung fertig? Oder willst Du einfach nur Deinen Horizont erweitern, neue Bereiche, Kollegen und…
all.medi Personallogistik GmbH Bremen Mehr Infos

Erzieher Jobs in Bremen und Umgebung suchen und finden

Auch wenn Bremen nicht groß ist, gibt es dennoch hier über 430 Kitas. Derzeit fehlen rund 300 Kita-Plätze und ungefähr genauso viele Erzieher. Bis 2020 rechnet man sogar mit fast 4.000 fehlenden Kitaplätzen. Wo sollen diese herkommen. Arbeit gibt es immerhin genug: Über 4.700 Kinder unter 3 Jahren und über 18.000 Kinder zwischen 3 und 6 Jahren werden derzeit von 4.700 Erzieherinnen und Pädagogen betreut. Ob sich die Situation in Bremen so schnell ändern wird, ist fraglich. Allein 2017 entstanden sogar 1.700 neue Kitaplätze. Aber es fehlt an Räumlichkeiten und passenden Baugrundstücken. Ausbildungsplätze für Erzieherinnen gibt es pro Jahr leider nur 50, und das, obwohl es fast 200 Bewerberinnen gibt. Außerdem dauert die Ausbildung ca. 4 Jahre. D.h. so schnell kann die Erzieher-Lücke nicht geschlossen werden. Kitas in Bremen: Zahlen und Fakten Arbeit gibt es für Erzieherinnen und Erzieher immerhin genug: Über 4.700 Kinder unter 3 Jahren und über 18.000 Kinder zwischen 3 und 6 Jahren werden derzeit von 4.700 Erzieherinnen und Pädagogen betreut. Obwohl es an Räumlichkeiten und passenden Baugrundstücken fehlt, sind allein 2017 1.700 neue Kitaplätze entstanden. Im Kita-Jahr 2018/19 sollen noch einmal 1.600 Plätze dazu kommen. Ob sich die Situation in Bremen so schnell ändern wird, ist fraglich. Die Bremer Bildungsbehörde sieht vor, dass bis 2020 600 bis 750 neue Erzieher eingestellt werden sollen. Stellenangebote bei freien Trägern In Bremen suchen auch freie Träger, wie die evangelische Kirche nach neuen Erzieherinnen und Erziehern. Im Sommer 2018 suchten allein die evangelischen Einrichtungen nach 25 bis 30 Fachkräften. Der gesamte Bedarf von freien Trägern wird bis 2020 auf 120 Erzieher geschätzt. Guter Personalschlüssel trotz Erzieher-Mangel Laut Ländermonitoring Frühkindliche Bildungssysteme 2018 kann sich Bremen trotz Personalmangels eines vorbildlichen Personalschlüssels rühmen: Für Kinder unter 3 Jahren kommt ein Erzieher auf 3,3 Kinder, bei Kindergartenkindern einer auf 7,7 Kinder – der von der Bertelsmann Stiftung empfohlene Schlüssel liegt bei 1 : 3 bzw. 1 : 7,5. Bundesweit ist das das zweitbeste Betreuungsangebot. Wenn Du also eine Erzieher-Stelle in Bremen antrittst, kannst Du in vielen Fällen mit einer fairen Gruppengröße rechnen. Allerdings hat sich der Wert bei den Kindern von 3 bis 6 Jahren im Vergleich zu 2012 um 0,1 Punkte verschlechtert. Hoffentlich kein Trend für die nächsten Jahre! Wenige Erzieher-Azubis in Bremen Ausbildungsplätze für Erzieherinnen gibt es pro Jahr leider nur 50, und das, obwohl es fast 200 Bewerberinnen gibt. Außerdem dauert die Ausbildung ca. 4 Jahre. Das soll sich künftig ändern – durch mehr Plätze für Auszubildende und eine praxisintegrierte Ausbildung. Laut den Berechnungen des Ländermonitors braucht Bremen pro Jahr etwa 13 Millionen Euro mehr, um den Qualitätsausbau zu verwirklichen. Das heißt: So schnell kann die Erzieher-Lücke wohl nicht geschlossen werden. Wie werden Erzieher Jobs besetzt? Was tut die Hansestadt also, um die offenen Stellen zu besetzen? In Bremen wirbt seit April 2018 eine 41.000 Euro teure Kampagne für die Vorzüge des Erzieher-Berufs, die durch die Senatorin für Kinder und Bildung, Claudia Bogedan, gestartet wurde. Allerdings sprechen die Plakate und Social Media-Aktionen hauptsächlich Nachwuchs-Erzieher (Schüler und Quereinsteiger) an. Dabei geht es unter anderem auch um Aufklärungsarbeit. Die Wertigkeit des Berufes soll dargestellt werden – so unter anderem in Sachen Gehalt: Durch Tarifverhandlungen können Erzieher in Bremen im Vergleich zu den vorangegangenen Jahren 25 Prozent mehr Lohn beziehen, sagt Wolfgang Bahlmann, Geschäftsführer von Kita Bremen, im Rahmen der Imagekampagne. Außerdem gebe es fast nur noch Vollzeitstellen ohne Befristung.

Infos für Erzieher in Bremen

Auf der offiziellen Seite der Stadt, informiert Bremen über Erzieher-Ausbildungsmöglichkeiten. Aber auch wenn du deine Ausbildung schon hinter dir hast und gern in Bremen arbeiten willst, lohnt sich der Blick auf dieses Internetangebot. Die Seite informiert dich über alles zum Thema „Umzug nach Bremen“ und gibt einen Überblick über die verschiedenen Stadtteile – von Blockland über Horn-Lehe und Seehausen bis zu Woltmershausen. So kannst du dir nicht nur für die Wohnungssuche ein Bild machen, sondern auch über das Umfeld der Kita, bei der du dich bewirbst. Eine Übersicht der Betreuungseinrichtungen findest du auf der Webseite des Bremer Kinderbetreungs-Kompass - und die Jobangebote natürlich bei uns! Der Internetauftritt von der Stadt Bremen, dem Eigenbetrieb der Stadtgemeinde Bremen, hat ebenfalls Jobangebote gelistet sowie weitere wissenswerte Infos. Sind Entlastungskräfte die Lösung? Zusätzlich zum Erzieher-Nachwuchs sollen sogenannte „Entlastungskräfte“ Bremens Kitas die Lösung des Personalproblems bringen. Das sind Beschäftigte, die auf 450-Euro-Basis eingestellt werden sollen und keine klassische Erzieher-Ausbildung absolviert haben. Sie können sich beispielsweise durch andere Qualifikationen wie Erfahrung mit Tanz- oder Musik-Pädagogik, Kinderkrankenpflege oder Büroarbeit unterstützend einbringen. Andere sollen als Vorlese-Helfer einspringen und die Kinder dadurch unterhalten. Zudem sollen Erzieherinnen und Erzieher im Ruhestand wieder in zurück an die Arbeit gelockt werden.

Erzieher Jobs im Bremer Umland

Wie in Bremen sieht es in ganz Norddeutschland aus. Laut Zahlen der Bertelsmann Stiftung von 2017 fehlten in Niedersachsen rund 3.300 Erzieher, in Hamburg 3.600, in Mecklenburg-Vorpommern 6.700 und in Schleswig-Holstein 1.900. Niedersachsen bietet eine vergütete Formen der Weiterbildung an und eine Ausweitung der Plätze für Erzieher-Azubis, um Nachwuchs zu gewinnen.

Wie geht es weiter – ohne Erzieher?

Werden die offenen Stellen nicht besetzt, müssen sich Bremer Eltern auf bittere Zeiten einstellen. Vor allem im Winter, wenn die Grippewelle einschlägt, kann es zu Personalengpässen kommen: Gruppen müssen zusammengeschlossen oder die Beaufsichtigungszeiten verkürzt werden. Im Extremfall müssen die Eltern ihre Kinder wieder nachhause bringen, da die Gruppe oder gar die gesamte Kita kurzfristig geschlossen ist. Stress für Eltern, Erzieher und Kinder setzt dann schnell ein.