Tipps für ein gesundes Frühstück in der Kita

Frühstücken wie kleine Könige und Königinnen – das sollte in der Kita möglich sein. Wie läuft es in Deiner Einrichtung? Geben die Eltern den Kindern eine Brotdose mit, in der sich so manche Zuckerfalle versteckt? Bemüht Ihr Euch um ein gesundes Frühstück oder fehlen Euch die Ideen? Wir haben viele Infos zu vollwertigen Alternativen für einen gesunden Start in den Tag!

Warum das Frühstück so wichtig ist
Eltern und Erzieher sollten sich immer wieder vor Augen führen, dass ein vollwertiges Frühstück zahlreiche Vorteile mit sich bringt: Die Kinder werden bereits morgens optimal mit Nährstoffen versorgt, die Darmflora wird gestärkt, es wird etwas für die Zahngesundheit und gegen Übergewicht getan sowie die Konzentrationsfähigkeit gefördert. Wenn das keine guten Argumente sind.
Zu viel Zucker hingegen wirkt all diesen Faktoren entgegen. Selbst zu viel Obst und süße Säfte sind nur bedingt ratsam, da der Fruchtzucker und die Säure die Milchzähne angreifen.

Vorsicht bei kleinen Allergikern
Auch wenn viele Nahrungsmittel so gesund sind – für kleine Allergiker sind sie ein No-Go. Vor allem Kinder, die z. B. Nuss-Allergien haben, reagieren sehr empfindlich. Im besten Fall helfen dann nur Medikamente. Im schlimmsten Fall muss sogar der Notarzt gerufen werden. Deshalb immer gut informieren, ob Kinder irgendwelche Allergien haben und was man im Notfall unternehmen muss. Selbst dann, wenn bekannt ist, auf welche Nahrungsmittel die Kinder allergisch reagieren, sollte man überlegen, welche Alternativen man den Kleinen zur Verfügung stellt. Schnell kann es passieren, dass die Kinder sauer sind, wenn sie nicht von dem leckeren Essen probieren dürfen, die all die anderen essen.

Kein Frühstück für Naschkatzen
Weißbrot, Nutella und fette Wurst in der Brotdose machen vielleicht einige Kinder glücklich, bringen jedoch viel Fett, Zucker und (manchmal bedenkliche) Zusatzstoffe, ohne ausreichend mit Nährstoffen zu versorgen. Es ist wichtig, dass der Kalorienbedarf der Kids über gesunde Nahrungsmittel gedeckt wird.
Gerade wenn Kinder ihr eigenes Frühstück von Zuhause mitbekommen, sollten die Eltern regelmäßig daran erinnert werden, was ihrem Nachwuchs wirklich gut bekommt. Es muss keine strikten Verbote geben, aber Essens-Regeln, die auch den Kindern vermittelt werden. Diese kontrollieren sich dann meist gegenseitig. Die Eltern können sich in der Regel darauf verlassen, dass die Kids im Kindergarten das essen, was aufgetischt wird.

Gebt eine Liste aus, was nach Möglichkeit nicht mitgebracht werden soll:

  • süße Aufstriche wie Nutella und Marmelade
  • gesüßte Frucht- und Joghurtdrinks
  • gesüßte Joghurt-/Quarkspeisen
  • süße (Müsli-)Riegel, Bonbons und andere Süßigkeiten

Das Zuckerwürfel-Beispiel
Ein Klassiker und trotzdem effektiv: Für einen Elternabend zum Thema gesunde Ernährung oder für einen Thementag mit den Kids könnt Ihr den Zuckergehalt von Lebensmitteln durch Zuckerwürfel demonstrieren. Wer kann schon etwas mit Grammzahlen anfangen? Aber wenn neben einem Kinderjoghurt sieben Zuckerstückchen liegen, sind doch die meisten geschockt. Vor allem, wenn man bedenkt, dass Vier- bis Sechsjährige pro Tag nicht mehr als zwölf Würfel Zucker zu sich nehmen sollten.

Hier haben wir einige Beispiele, die Ihr nutzen könnt (ein Zuckerwürfel entspricht etwa 3 Gramm):

  • Milchschnitte: drei Zuckerstücke
  • Knoppers: vier Zuckerstücke
  • Glas Limo: neun Zuckerstücke
  • Glas Smoothie: elf Zuckerstücke
  • Riegel Mars: 13 Zuckerstücke
  • 0,5 Liter Cola: 18 Zuckerstücke
  • 200g-Packung Gummibärchen: 52 Zuckerstücke
  • Glas Nutella: 83 Zuckerstücke

Gesunde Alternativen fürs Frühstück
Wie Du an den Beispielen merkst, süße Getränke sind echte Zuckerfallen. Deshalb solltet Ihr Wert darauf legen, dass es in der Kindergarten-Zeit nur Wasser und ungesüßte Früchte- oder Kräutertees gibt. Ein Vollkornbrot ist die beste Wahl oder ein Mischbrot, das mindestens zu 50 Prozent aus Vollkornmehl besteht. Es sorgt für eine lange Sättigung und wichtige Ballaststoffe. Kalzium erhalten die Kids durch eine Scheibe Käse. Wenn es Wurst sein soll, auf dünn geschnittene Scheiben (Kochschinken oder Kassler) mit weniger Fett setzen. Umso mehr Bio-Produkte umso besser.

Die gesunde Brotdose enthält:

  • Vollkornbrot mit Biobelag (Scheibenkäse, Salatblatt, Scheibe Gurke)
  • Rohkost-Gemüse (Gurken, kleine Tomaten, Paprika- und Karottenstreifen)
  • Frisches Obst (Apfel, Trauben, Blaubeeren, Banane)
  • Getrocknete Früchte oder etwas Studentenfutter
  • Honig (nur dünn gestrichen)

Gesunde Ernährung: Verlocken statt erzwingen
Wenn die Einrichtung (zumindest ab und zu) selbst das Frühstück stellt, könnt Ihr leicht alles im Blick haben. Wechselt regelmäßig ab: Gemüse-Frühstück, Obst-Frühstück, Quark-Tag, Müsli-Morgen etc. Präsentiert die saisonale Vielfalt an gesunden Lebensmitteln, macht neugierig durch exotische Früchte und bezieht die Kinder bereits in die Zubereitung mit ein.

Was jedoch nicht geht: Die Kinder zum Probieren bzw. Aufessen zwingen. Je nach Phase kennt Ihr Trotz- und Verweigerungshaltung doch zu gut. Wenn beim Essen Zwang ins Spiel kommt, entstehen bei Kindern eventuell nur deshalb Abneigungen gegen die guten Lebensmittel. Außerdem befinden sich ihre Geschmacksknospen noch in der Entwicklung, da kann sich vom einen auf den anderen Tag viel tun.

Spezielle Frühstück-Tricks

  • Nutella-Brot abgewöhnen: Brot mit Bananenscheiben belegen und mit etwas Kakao-Pulver bestäuben.
  • Gute Nahrungsmittel in lustiger Form: Brot- und Käsewürfel mit Keksformen ausstechen.
  • Eigenes Süßmittel herstellen: Obstmus ohne Zucker selbst kochen und damit Quark- und Joghurtspeisen verfeinern.
  • Wissen, was drin ist: Müsli selbst mischen aus (Hafer-)Flocken, Rosinen und frischem Obst.

Lust auf was Neues? Oder ein kleiner Ortswechsel? HIer geht’s zu den Stellenangeboten: Erzieher Jobs BerlinErzieher Jobs MünchenErzieher Jobs DüsseldorfErzieher Jobs FrankfurtErzieher Jobs HamburgErzieher Jobs DortmundErzieher Jobs BremenErzieher Jobs StuttgartErzieher Jobs LeipzigErzieher Jobs DresdenErzieher Jobs KölnErzieher Jobs MainzErzieher Jobs WiesbadenErzieher Jobs Bochum

Categories:   Erzieher-News, Gesund in der Kita, Kita-Leben, Kita-Tipps

Kommentare

Sorry, keine Kommentare erlaubt.