Mit diesen 10 Kita-Spielen begeisterst Du jedes Kind!

Du weißt nicht, was Du mit Deinen Kindern spielen sollst? Alle Kita-Spiele sind ausgelutscht? Irgendwie sind sie heute unruhig und haben zu nichts Lust? Kein Problem! Mit diesen 10 Kita-Spielen für die Turnhalle oder den Gruppenraum begeisterst Du jedes Kind!

Den richtigen Zeitpunkt für das Kita-Spiel finden

Ihr wisst es ja selbst: Wer fünf Minuten vor dem Mittagessen mit einem neuen Spiel anfängt, muss sich nicht wundern, wenn keiner zum Essen will. Deswegen: Plant immer genug Zeit ein, damit Kinder auch wieder runterkommen und sich beruhigen können. Schnell schaukelt sich die Stimmung hoch, vor allem dann, wenn es Spaß macht. Wer dann den Stecker zieht, ist nicht nur ein Buh-Mann oder Buh-Frau, sondern hat ein Problem. Dann ist es leichter, eine Stampede aus Rindern zu stoppen, als zwanzig wildgewordene Kita-Kinder.

Die Vorbereitung für das Kita-Spiel

Am besten macht Ihr Euch rechtzeitig Gedanken darüber, was Ihr spielen möchtet. Stellt Euch vor, Ihr möchtet einen Tierkalender basteln, alle freuen sich darauf und dann stellt Ihr fest, dass Ihr keine Fotos zum Aufkleben habt. Ihr wisst ja, wie es isst, wenn Kinder sich für etwas begeistern und dann muss man ihnen sagen, dass es doch nicht geht. Also, kurz vorbereiten, nachdenken, was in der Kita da ist und dann Vorschläge machen.

Auch wichtig: Sprecht Euch gegebenfalls mit Euren Kolleginnen ab. Wenn Ihr Verstecken spielen wollt und die andere Gruppe gerade Yoga macht, könntet Ihr Euch in die Quere kommen. Oder anders ausgedrückt: Kita-Chaos.

Kita-Spiel #1: Fangspiele

Gab es schon mal ein Kind, dass nicht Fangen spielen wollte? Wir bezweifeln es! Fangen kann man in verschieden Varianten und ohne große Vorbereitung oder Geräten spielen. Wie wäre es zum Beispiel mit Kettenfangen? Dabei fängt einer als Fänger an und wenn ein Kind gefangen wird, wird es ebenfalls zum Fänger und sie müssen Hand in Hand die anderen fangen. Jedes gefangene Kind muss sich der Kette anschließen und mitfangen.

Achtet aber darauf: Nicht an Treppen spielen. Am besten markiert Ihr hierfür vorher den Spielraum.

Kita-Spiel #2: Hämmerchenspiel

Bei diesem Spiel werden Figuren und Formen aus Holz mit Nägeln und Hammer auf eine Korkwand gehämmert. Deine Kinder werden es lieben. Sie können gleichzeitig kreativ sein und sich handwerklich ausprobieren.

Kita-Spiel #3: Verstecken

Das klassiche Versteckenspiel wird nicht nur in der Kita liebend gern gespielt. Es lässt sich gut auf dem Außengelände der Einrichtung spielen und benötigt keine Vorbereitung sowie keinerlei Materialien. Je mehr Möglichkeiten es zum Verstecken gibt, desto lustiger wird das Spiel. Noch spannender kannst Du es den Kindern gestalten, wenn Du das Spiel in eine Geschichte bettest. Die Kinder können sich in einer Savanne befinden und der hungrige Löwe (das suchende Kind) ist auf der Suche nach etwas zu Essen, allerdings ist der Löwe auch müde und braucht noch ein paar Sekunden, bis er die Augen aufschlägt und auf seine Suche geht. Die anderen Kinder müssen sich als Beutetiere verstecken, zum Beispiel als Gazelle oder Zebra.

Auch hier gilt: Sorgt dafür, dass Ihr die versteckten Kinder auch wieder findet. Definiert den Spielraum und verschließt Türen und Räume in die Eure Kinder nicht rein sollen.

Kita-Spiel #4: Musik und Tanz

Freies Tanzen auf schöne Musik ist immer toll und macht Spaß. Schieb einfach die Anlage in die Turnhalle und pack die bunten Tücher aus. Die Kinder werden begeistert sein und sich ohne weiteres Zutun austoben. Wenn Du das Angebot erweitern willst, kannst Du auch Tanzschritte vorgeben, die die Kinder nachtanzen können oder bekannte Lieder zum Mitsingen.

Ihr habt keine Musik für Euer Kita-Spiel? Kein Problem, einfach das Smartphone raus, YouTube an und die Kleinen freuen sich. In dem Alter ruft keiner nach einem Ghettoblaster.

Kita-Spiel #5: Kitzeli, Kitzela, die Kitzel-Anna ist da!

Spiel und Spaß wird durch Lachen ausgedrückt. Wie bekommt man jemandem am besten zum Lachen? Natürlich durch Kitzeln! Setz Dich mit Deinen Kindern in einen Kreis am Boden. Du fängst an und singst „Kitzeli, Kitzela, die Kitzel-(dein Name) ist da!“ und fängst das Kind neben Dir an zu Kitzeln. So geht es nun reihum weiter. Achte nur darauf, dass wirklich jedes Kind angefasst werden möchte. Im optimalen Fall kannst Du Dich nicht vor kichernden Kindern retten!

Kita-Spiel #6: Mach mit!

Die Kinder haben nicht wirklich Lust ein Spiel mitzumachen? Schlag ihnen vor, dass Du mitmachst. Kinder sind immer begeistert, wenn die Erzieher mitspielen. Egal, welches Spiel Du ausgewählt hast, wenn Du mit ihnen durch die Turnhalle läufst oder mit ihnen ein Bild malen möchtest, strahlen die Gesichter.

Kita-Spiel #7: Möhrenziehen

Das bekannte Möhrenziehen ist auch immer ein Gewinn bei den Kindern. Dabei legen sich die Kinder auf den Boden und verhaken sich ineinander. Nun muss ein Kind versuchen, die Möhren zu ziehen und die Kinder aus ihrer Verknotung zu lösen. Die letzten zwei Kinder, die übrig bleiben, haben gewonnen. Vor dem Spiel solltest Du lediglich kontrollieren, dass keine Gegenstände auf dem Boden liegen, an denen sich die Kinder während des Spiels verletzen könnten.

Kita-Spiel #8: Memory

Memory kann man in vielen Variationen spielen und ist sehr beliebt bei Kindern unterschiedlichen Alters. Eine schöne Idee ist auch, ein eigenes Memory in der Gruppe zu basteln. Dafür darf jedes Kind ein Pärchenmotiv malen. Wenn Du mehr Interaktion willst, kannst Du mit den Kindern auch Menschen-Memory spielen. Dafür wird ein Kind kurz nach draußen geschickt oder muss die Augen schließen, während sich die anderen zu zweit zusammenfinden. Jedes Pärchen denkt sich eine Grimasse aus und verteilt sich dann im Raum. Wenn das Spiel beginnt, muss nun das Kind versuchen die richtigen Pärchen zu finden, in dem es immer zwei Personen antippt, die dann ihre Grimassen vorführen müssen.

Kita-Spiel #9: Bausteine

Meterhohe Türme und Häuser bauen, Straßen oder einfach riesige Klötze – Bausteine sind vielseitig und spannend. Sie setzen der Kreativität der Kinder keine Grenzen und das macht sie so beliebt. Jedes Kind kann nach eigenen Wünschen und Belieben etwas bauen und damit spielen. Hierfür könnt Ihr Kissen, Matratzen, Stühle, Tische, Decken und Polster verwenden. Aber nicht zu wild!

Kita-Spiel #10: Puzzle

Puzzles sind hoch im Kurs. Passend für jedes Alter gibt es Abstufungen im Schwierigkeitsgrad und sie lassen sich auch super mit mehreren Kindern gleichzeitig spielen. Das Knobeln und das Erfolgsgefühl, wenn ein Puzzleteil passt, macht riesig Spaß!

Wie? Ihr habt schon alles durch und findet alles langweilig? Dann probiert doch mal Folgendes: Fragt die Kinder nach ihren Lieblingsspielen oder macht daraus etwas ganz Kreatives. Die Kleinen sollen sich selbst neue Spiele überlegen. Das macht ziemlich viel Spaß, auch wenn viele der Kita-Spiele nicht der Logik folgen. Dafür sind sie aber viel amüsanter.

Na, was meinst Du? Können diese Spiele Deine Kinder begeistern? Probiere es aus!

Lust auf eine neue Herausforderung? Schau Dir doch mal die Erzieher Jobs an?

Von Charlotte Koep

Studierte Pädagogin mit journalistischem Spürsinn.

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

Musikalische Angebote sollten ein zentraler Punkt in der Gestaltung des Kindergarten-Alltags sein. Macht Ihr Erzieher auch genug Musik und Tanz-Rabatz…

Categories:   Allgemein, Erzieher-News, Kita-Leben, Kita-Pädagogik, Kita-Qualität, Kita-Tipps

Kommentare

Sorry, keine Kommentare erlaubt.