Tipp zum Vorlesen: Kinderbücher verhindern Mobbing

Die Stiftung Lesen gibt regelmäßig Buch- und Medienempfehlungen heraus – die aktuellen sind besonders spannend, da sie sich mit den Themen Mobbing und Mut befassen. Doch auf das Buch an sich kommt es nicht unbedingt an, sondern auf das regelmäßige Vorlesen. Denn die Stiftung meint: Wenn Kinder viele Geschichten hören, können sie sich auch besser in verschiedene Perspektiven hineinversetzen, Alltagsprobleme besser verstehen und lösen. Tragt in Eurer Einrichtung dazu bei, hier findet Ihr spannenden, neuen Lesestoff!

Neue Buchempfehlungen der Stiftung Lesen zum Lesen und Vorlesen

Laut Stiftung Lesen können Kinder durch Bücher Empathie, ein Gespür für Gerechtigkeit und die Bedürfnisse anderer entwickeln – wichtige Faktoren, um Mobbing zu verhindern. Außerdem sind die Geschichten gute Anknüpfungspunkte, um mit den Kids in der Gruppe über Probleme zu sprechen.

Wie schnell Vorurteile, Gerüchte und Ausgrenzung entstehen können, zeigt die tierische Geschichte „Habt ihr schon vom Wolf gehört?“ . Die Stiftung Lesen empfiehlt dieses Bilderbuch mit wunderbaren Vorlesetexten ab 4 Jahren und älter.
Habt ihr schon vom Wolf gehört? Quentin Gréban, Seraina Maria Sievi (Übers.), Verlag: Orell Füssli 2017, ca. 15 Euro

Viele Geschichten, Märchen und Gedichte, die Mut machen, findest Du in der Kurztext-Sammlung „Jeder kann ein Löwe sein“ – ebenfalls für Kids ab ca. 4 Jahren.
Jeder kann ein Löwe sein! Geschichten, die Mut machen, Heinz Janisch/Mathias Weber (Ill.) Lappan Verlag 2017, ca. 20 Euro

Vorlesegeschichten für starke Kindergartenkinder gibt es in dem brandneuen Buch „Luis und Lotte – Beste Freunde für immer“ [Link: https://www.arena-verlag.de/artikel/luis-und-lotte-beste-freunde-fur-immer-978-3-401-71105-8]: Die Herausforderungen des Kita-Alltags werden darin für ein Vorlese-Alter ab 4 – 5 Jahren vermittelt.
Luis und Lotte – Beste Freunde für immer: Vorlesegeschichten für starke Kindergartenkinder, Christian Seltmann/Thorsten Saleina (Ill.), Arena Verlag 2018, ca. 13 Euro

Die ganze Empfehlungsliste der Stiftung Lesen zum Thema Mobbing und Mut, kannst Du online kostenfrei downloaden.

Kinder lesen Bücher

Tipp zum Vorlesen: Thema Trennung

Manchmal muss es gar nicht viel sein: Schon ein kleines Pixi-Buch kann dabei helfen, das Thema Trennung bzw. den Wunsch nach Umgang mit beiden Elternteilen kindgerecht aufzugreifen. Deshalb macht das Deutsche Kinderhilfswerk mit seinem Hosentaschen-Format-Heft „Nur mit Mama UND Papa!“ auf dieses in der UN-Kinderrechtskonvention festgeschriebene Kinderrecht aufmerksam. Dazu gibt es noch Begleitmaterial mit Spielen und Hinweisen zum Download – zu beziehen über den Shop des Deutschen Kinderhilfswerks.
Nur mit Mama UND Papa! Deutsches Kinderhilfswerk (Hrsg.), Carlsen Verlag 2017, das Kita-Paket mit 60 Heften ist kostenlos, wird aber nur einmal pro Einrichtung abgegeben – es fallen für Euch nur die Versandkosten an.

Generelle Tipps zur Auswahl interkultureller Kinderliteratur

Wenn es darum geht, möglichst viele Perspektiven über Bücher aufzuzeigen, solltet Ihr in Eurer Einrichtung Wert auf interkulturelle Kinderliteratur legen. So eröffnet Ihr neue Welten, vermittelt die Vielfalt unserer Welt und die Bereicherung durch das interkulturelle Zusammenleben. Trotzdem kommt es darauf an, dass die Kinder zu den (manchmal auch recht schweren Themen) einen guten Zugang finden, deshalb achtet bei der Buchauswahl auf die folgenden Punkte:

  1. Die Geschichten sollen Spaß machen und Empathie wecken.
  2. Die Geschichten sollen altersgerecht ausgewählt werden.
  3. Die Illustrationen sollen kindgerecht und ästhetisch sein.
  4. Die Geschichten sollen gerade bei Kleineren die Lebenswelt der Kids aufgreifen.
  5. Die Geschichten sollen nicht zu lang sein, damit das Interesse erhalten bleibt und die Pointe/Schlussfolgerung verstanden wird.
  6. Konflikte in der Geschichte sollen über Dialog und Verständnis gelöst werden.
  7. Die Kulturen innerhalb der Geschichte sollen als gleichwertig vermittelt werden.
  8. Geht gar nicht: Stereotype, Vorurteile, die Reduktion von Personen auf bestimmte Merkmale, Konflikte durch Dominanz lösen etc.
  9. Wichtig: Unbedingt Zeit einplanen, um während und nach dem Vorlesen auf die Fragen der Kinder einzugehen.

Einen übersichtlichen Leitfaden zu interkulturellen Kinderbüchern hat Irene Pill (Pill Mayer Stiftung für Interkulturellen Dialog) verfasst.

Lust auf was Neues? Wie wäre es mit Stellenangebote für Erzieher? Oder vielleicht ein kleiner Ortswechsel? HIer geht’s zu den Stellenangeboten für: Erzieher Jobs BerlinErzieher Jobs MünchenErzieher Jobs DüsseldorfErzieher Jobs FrankfurtErzieher Jobs HamburgErzieher Jobs DortmundErzieher Jobs BremenErzieher Jobs StuttgartErzieher Jobs LeipzigErzieher Jobs DresdenErzieher Jobs KölnErzieher Jobs MainzErzieher Jobs WiesbadenErzieher Jobs Bochum 

Von Mirjam Blake-Miethe

Medienwissenschaftlerin, Texterin, Journalistin, Träumerin

Categories:   Erzieher-News, Kita-Leben, Kita-Pädagogik, Kita-Tipps

Kommentare

Sorry, keine Kommentare erlaubt.