Neue BGW Broschüre: Rückengerecht in der Kita arbeiten

Alles dreht sich in der Kita darum, dass es den Kleinen gut geht. Aber wer kümmert sich um das Wohl der Erzieher? Na, die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) – und zwar mit der 2018 erschienenen, kostenlosen Broschüre „Rückengerecht arbeiten in der Kita – Schritt für Schritt zum ergonomischen Berufsalltag“. Diese rund 50 Seiten für Deine Gesundheit solltest Du Dir unbedingt downloaden, durchlesen und beherzigen.

Was schadet dem Rücken bei der Arbeit?
Laut der BGW-Rücken-Broschüre (PDF) ist die Ausstattung von Kitas ein wichtiger Faktor für die gesundheitlichen Probleme der Mitarbeiter: Die Möbel sind auf die Größe und Bedürfnisse der Kinder abgestimmt, was für die Erzieher langfristige Fehlhaltungen zur Folge hat. Daher rühren Muskel-Skelett-Erkrankungen, psychische Erschöpfung und andere Beschwerden. Negativ wirken sich auch andere Aspekte der Arbeit aus: ständiges Bücken und Heben, (einseitiges) Tragen von Kindern und Gegenständen etc.

Auf ergonomische Ausstattung setzen
Ergonomie – in vielen Unternehmen kein Fremdwort mehr, aber laut BGW in den meisten Kitas noch nicht angekommen: Durch eine ergonomische, also auf die körperlichen Bedürfnisse der Angestellten abgestimmte, Ausstattung lassen sich Erkrankungen bzw. Fehlzeiten deutlich verringern. Auch die Aspekte Arbeitszeitgestaltung, Betreuungsschlüssel und Teamarbeit zählen in diesen Bereich. Natürlich wird nicht jede Leitung oder Träger davon begeistert sein, wenn das Team höhenverstellbare Wickeltische und individuell passende Erzieherstühle einfordert – langfristig geht es jedoch nur so, auch um Nachwuchs-Erziehern die Anstellung schmackhaft zu machen.

Was kann jeder einzelne Erzieher tun?
Bis die rückenschonenden Stühle genehmigt sind, ist es an jedem Mitarbeiter sich um seine Gesundheit ein großes Stück weit selbst zu kümmern. Dazu zählt, dass Du Deine Mittagspause nicht nur zum Essen nutzt, sondern auch kleine Entspannungsphasen und Bewegungspausen einbaust. Du solltest Dir zudem rückengerechte Hebe- und Tragetechniken antrainieren und auf gesundes Schuhwerk setzen. Auch bei alltäglichen Aufgaben rund ums Kind solltest Du ein paar Dinge ändern: Anstatt beispielsweise in die Hocke zu gehen, um einem Kind die Schuhe anzuziehen, kannst Du Dich auf einen Stuhl setzen und den Fuß des Kindes auf Dein Knie legen. So entfällt das anstrengende Bücken bzw. Hocken.

Weitere rückenschonende Tipps für den Kita-Alltag

  • Schwere Gegenstände, wenn möglich, schieben, ziehen oder rollen, anstatt sie zu tragen.
  • Öfter Hilfsmittel wie Wagen oder Rollbrett verwenden.
  • Kollegen um Hilfe bitten.
  • Kinder zu noch mehr Selbstständigkeit erziehen: selbst laufen, klettern, anziehen etc. lassen.
  • Aufrechte Steh- und Sitzhaltung kontrollieren.
  • Den eintägigen BGW-Workshop „Strategietag zur Prävention von Muskel-Skelett-Erkrankungen“ mit allen Mitarbeitern durchführen: Zusammen mit einem BGW-Berater erarbeitet Ihr die beste Strategie für Euren Arbeitsbereich.

Hier gibt’s die BGW Broschüre zum Herunterladen als PDF.
Noch mehr Infos unter www.bgw-online.de/strategietag-ruecken und www.bgw-online.de/gefaehrdungsbeurteilung-kita

Lust auf was Neues? Wie wäre es mit der Suche nach Stellenangebote Erzieherinnen oder such doch mal nach Jobs für Erzieher?

Categories:   Erzieher-News, Gesund in der Kita, Kita-Leben, Kita-Tipps

Kommentare

Sorry, keine Kommentare erlaubt.