In der Kita übernachten: So gelingt die Pyjama-Party

Heute Abend gehen im Kindergarten nicht die Lichter aus, denn: Die älteren Kinder dürfen in der Einrichtung übernachten. Damit so eine Pyjama-Party gelingt, brauchst Du ein paar aufregende Spiele und die wichtigsten Orga-Tipps. Wir haben beides für Dich!

Frühzeitig planen
Vom Essen bis zu den Schlafgelegenheiten muss alles stimmen. Kümmert Euch daher frühzeitig um die Planung, bezieht die Eltern ein und regt die Kinder zum Mithelfen an. Das steigert auch die Vorfreude. Macht Listen, was die Kids mitbringen sollen und achtet beim Essen darauf, dass es keine schweren Speisen gibt, die den Kids im Magen liegen und sie am entspannten Einschlafen hindern.

Motto festlegen
Eure Pyjama-Party könnt Ihr aufpeppen, indem Ihr Euch vorher ein Motto überlegt. Lasst die Übernachtung zum Beispiel in der Faschingszeit statt finden und regt die Kinder dazu an, sich zu verkleiden. Denkbar wäre auch „Eine Nacht bei den Piraten“, wofür Ihr alles rund um das Thema gestaltet: maritime Deko, passende Verkleidung und Geschichten. Die Krönung ist eine Schatzsuche im Dunkeln mit Taschenlampen.
Alternativ könnt Ihr vorher bekannt geben, dass es einen Wettbewerb um den schönsten Pyjama geben wird. Jedes Kind soll deshalb seinen schönsten Schlafanzug mitbringen und auf einem improvisierten Laufsteg vorführen. Die Sieger erhalten Urkunden und/oder Medaillen.

Kuschelhöhlen bauen
Damit es wirklich gemütlich wird, braucht Ihr natürlich viele viele Decken, Kissen und Matratzen. Die dienen nicht nur zum Schlafen. Bevor Ihr ins Land der Träume abtaucht, nutzt das Material, um daraus kuschelige Höhlen zu bauen. Mit stimmungsvollem Licht (Nachtlichter, LED-Teelichter) werden daraus die idealen Orte, um Geschichten vorzulesen oder zu erzählen.
Im Vorfeld könnt Ihr mit den Kinder zusätzliche Deko basteln: Sonne, Mond und Sterne ausschneiden, malen und/oder zusammenkleben.

Einschlafrituale vorstellen
Für manche Kinder ist es vielleicht das erste Mal, dass sie nicht bei ihrer Familie übernachten. Obwohl sie die Kita kennen, kann es sehr ungewohnt für sie werden. Deshalb sollten die Kids ihre liebsten Kuscheltiere mitbringen – und noch mehr: Ihre Lieblingsmusik oder -CD zum Einschlafen, das liebste Märchen oder Gute-Nacht-Geschichten, die sie mögen. Über den Abend verteilt, kann jedes Kind etwas davon vorstellen.
Kuschelige Spiel-Idee: Alle Kuscheltiere werden unter einer Decke versteckt. Jedes Kind muss sein Kuscheltier über der Decke ertasten oder die Kinder versuchen alle zu erraten, welche Tiere sie unter der Decke fühlen können.

Noch mehr Pyjama-Party-Spiel-Ideen

  • Kissenschlacht: Das kennst Du natürlich!
  • Decken-Wettrennen: Ein Kind sitzt auf einer Decke, das andere zieht es ins Ziel.
  • Mit Kissen über den Fluss: Jedes Kind hat zwei Kissen und müssen so schnell wie möglich über einen imaginären Fluss – immer ein Kissen vor das andere legen.
  • Jugendfreies Flaschendrehen: Auf welches Kind die Flasche zeigt, das muss eine lustige Aktion machen, die vorher festgelegt wird (auf einem Bein springen, brüllen wie ein Löwe…).

Lust auf was Neues? Wie wäre es mit der Suche nach Stellenangebote Erzieherinnen oder such doch mal nach Stellenangeobte für Pädagogen?

Categories:   Erzieher-News, Kita-Leben, Kita-Tipps

Kommentare

Sorry, keine Kommentare erlaubt.