5 Last-Minute-Geschenke für den Muttertag … und andere Anlässe

Für Mütter immer ein Highlight: Die Kleinen kommen für den Muttertag mit einer selbstgebastelten Überraschung aus dem Kindergarten. Mit solchen Aufmerksamkeiten zeigen die Kinder ihre Zuneigung und ihren Dank. Außerdem sind sie natürlich mächtig stolz auf ihre Kunstwerke. Als Erzieherin tust Du auch etwas für die Bindung zwischen Eltern und Kita, wenn Du Schönes mit den Kids bastelst. Das Andenken an die Kita-Zeit wird garantiert lange aufgehoben. Falls Du auf die Schnelle noch eine Idee suchst, hier kommen ein paar einfach umzusetzende Anregungen mit Video-Erklärung.

5 Tipps für Muttertags-Geschenke:

Kinderfoto-Lesezeichen
Was Ihr braucht: Laminiergerät oder selbstklebende Laminierfolie, Ganzkörper-Foto von jedem Kind (ideal: 15×10 Zentimeter), Schere, Klebstoff, Kordel, Faden, Lackstift, bunter Tonkarton, Streichholzschachtel.

So geht’s: Ganzkörperfoto von jedem Kind machen (die Kids können einen Arm in die Luft strecken, damit das Lesezeichen länger wird) und ausdrucken. Kordel auf die Rückseite des Fotos mittig mit Klebeband fixieren und großzügig oben abschneiden. Foto mit Kordel auf das Tonpapier kleben. Kind ausschneiden (am besten mit einer kleinen Schere). Auf die Rückseite eine Nachricht und/oder Namen des Kindes schreiben. Lesezeichen folieren und die Luftbläschen entfernen. Mit etwas Abstand zum Motiv ausschneiden. Knoten ins Ende der Kordel machen.

Die Kordel kann zusätzlich durch eine Quaste aufgepeppt werden. Dafür Faden um eine Streichholzschachtel wickeln, abziehen und in der Mitte durchschneiden. Die kleinen Fäden um die Kordel positionieren und durch einen weiteren Faden fixieren. Alle Fäden nach unten streichen und mit einem weiteren Stück Kordel umwickeln. Fertig ist das Geschenk für den Muttertag!

Frühlingshaftes Teelichtglas
Das braucht Ihr: ein Teelichtglas, ein buntes Papier, Stanzer, Weißleim, Fließ, Pinsel, Schere, Kleber, Filzstift, Bast oder Faden, bunter Tonkarton, Dekostein oder Herzchen.

So geht’s: Aus dem bunten Papier Formen ausstanzen. Den Weißleim mit dem Pinsel auf das ganze Glas auftragen. Formen aufkleben. Fließ abschneiden, das Glas wieder mit Weißleim bestreichen und das Fließ – gern etwas zerknittert – aufkleben. Noch eine Schicht Weißleim darüberstreichen. Wenn alles getrocknet ist, könnt Ihr eine Schleife mit Bast anbringen, daran ein ausgeschnittenes Karton-Schildchen mit der Aufschrift „für Mama“ befestigen. Mit Herzchen oder Glitzersteinen zusätzlich schmücken und fertig!

CD-Blumen-Deko
Das braucht Ihr: eine alte CD, Tonpapier in Weiß, etwas Tonkarton in einer bunten Farbe, Finger- oder Bastelfarbe, zwei große Wackelaugen, kleiner roter Pompom, Geschenkband, Klebestreifen, Zirkel, Lineal, Bleistift, Schere, bunte Lackstifte, Alleskleber

So geht’s: CD auf den weißen Karton legen und mit dem Bleistift umranden. Rund um den Kreis runde oder eckige Blütenblätter zeichnen. Jetzt werden die Finger in die Farben getunkt und das Papier auf der anderen Seite bunt betupft. Die Farbe muss nun trocknen. Währenddessen mit dem bunten Papier und dem Zirkel einen Kreis von drei Zentimeter Durchmesser erstellen. Ausschneiden und mittig auf die Rückseite (die bedruckte Seite) der CD kleben. Auf die Vorderseite kommt ein fröhliches Gesicht mit den Lackstiften, dazu die Wackelaugen und der Pompom als Nase. Die Blume ausschneiden und CD darauf kleben. Zum Aufhängen das Geschenkband verwenden. Eine nette Idee für den Muttertag.

Geschenkkarte mit Herz
Das braucht Ihr: Zirkel, rotes, buntes und schwarzes Tonpapier, Schere, Kleber, Herzschablone in zwei Größen, Bleistift

So geht’s: Mit dem Zirkel einen Kreis von 12 Zentimetern Durchmesser auf das bunte Tonpapier aufzeichnen und ausschneiden. An einer Seite anfangen kleine Knicke zu machen: immer abwechselnd auf der Vorder- und Rückseite. Wenn das ganze Papier geknickt ist, in der Mitte zusammendrücken, so dass zwei Flügel entstehen. Diese nach oben drücken und zusammenkleben, damit eine Herzform entsteht. Die unterschiedlich großen Herzschablonen auf das rote Tonpapier legen, umzeichnen (die kleinere mittig) und ausschneiden, so dass ein Herz mit einem herzförmigen Loch in der Mitte entsteht. Achtung: Das 3D-Herz muss dort hineinpassen. Das rote Herz auf den schwarzen Karton kleben und ausschneiden. Auf die schwarze Mitte kommt das bunte 3D-Herz. Auf die Rückseite könnt Ihr einen Gruß und den Namen des Kindes schreiben. Und der Muttertag ist gerettet.

Fußabdruck-Schmetterling (vor allem für die ganz Kleinen klasse)
Das braucht Ihr: leere Leinwand oder weißes Tonpapier, bunte Farben, Pinsel, Fineliner.

So geht’s: Füße des Kindes waschen und dann bunt bemalen (zum Beispiel in Regenbogenfarben). Den rechten Fuß auf die linke Seite des Papiers bzw. der Leinwand und umgekehrt aufdrücken – damit Schmetterlingsflügel entstehen. Den Körper des Schmetterlings mit schwarzer Farbe oder einem Fineliner einzeichnen, dazu noch den Namen des Kindes, das Jahr und eventuell einen Gruß.

Übrigens: Diese tollen Tipps könnt Ihr nicht nur am Muttertag gebrauchen. Wie wäre es z. B. generell als kleines Geschenk für die Eltern? Oder als nettes Mitbringsel aus der Kita? Feiertage und Geburtstage gibt es sowieso sehr viele. Wir wünschen viel Spaß beim Basteln!

 

Lust auf einen neuen Kita Job? Hier geht’s zu den Jobs für Erzieher.

Categories:   Erzieher-News, Kita-Tipps

Tags:  , , ,

Kommentare

Sorry, keine Kommentare erlaubt.